16.06.2018

Der Rotary Club Erfurt-Krämerbrücke stiftet dem Thüringer Zoopark ein Elektro-Fahrzeug für ältere und / oder gehbehinderte Besucher.

Zoomobil übergeben

rotary news zoomobil

„Was lange währt – wird endlich gut“ – mit diesen Worten begann der Clubpräsident des rotarischen Jahres 2017/2018, Ernst W. Bergmann seine Ausführungen, denn initiiert wurde das Projekt Mitte Februar 2017. Im Umfeld eines Vortrags von Frau Dr. Dr. Merz, der Direktorin des Thüringer Zooparks Erfurt beim Schutzbund der Senioren und Vorruheständler Thüringen e.V. entstand der Gedanke eines „zoointernen Elektro-Transportmittels für gehbehinderte Besucher“ – so der erste Titel des angedachten Projekts.

Bergmann dankte an dieser Stelle zunächst all den rotarischen Freunden, die ihn bei der Umsetzung dieser Idee mit Mut machenden Kommentaren und/oder tätiger Unterstützung „begleitet“ haben und nannte dabei namentlich die rotarischen Freunde Thomas Kleb, Friedrich Hermann, Andreas Mosmann und Hans-Joachim Beder. Des Weiteren dankte er den rotarischen Freunden, die sich finanziell oder mit Sachleistungen in die Umsetzung eingebracht haben und nannte hier die rotarischen Freunde Hans-Joachim Beder / Jugendberufsförderung Erfurt gGmbH (Entwurf und Fertigung der Fahrzeugbeschriftung und der Haltestellenschilder), Jochen Spilker, Detlef Goss, Thomas Kleb, Heiko Kieser, Frank Förster, Günter Krombholz und Andreas Mosmann.

„Aber warum eigentlich ein Zoomobil?“, so lautete die Frage, die Bergmann danach stellte. Seine Antwort:

Der Thüringer Zoopark Erfurt ist

  • der flächenmäßig drittgrößte zoologische Garten Deutschlands
  • der größte Park Erfurts
  • in stetiger Weiterentwicklung zum Zoo der natürlichen Lebensräume

aber er hat auch ein Handicap:

am bzw. auf dem Roten Berg gelegen ist er für ältere und/oder gehbehinderte Menschen in Teilen nicht bzw. nur schwer erreichbar / begehbar; und so entstand die Idee der

  • Schaffung einer Fahrgelegenheit für ältere und/oder gehbehinderte Menschen

„Und wieso kümmern sich Rotarier um diese Angelegenheit?“

Nun – in immer stärkerem Maße ist aufgrund der finanziellen Situation der Kommunen privates Engagement  in solchen Dingen gefordert, und ein solches Engagement  ist auch eines der Kernprinzipien von Rotary, d.h. von Rotaryclubs oder noch genauer: von Rotariern.

Hierbei stehen drei Begriffe im Mittelpunkt:

  • Sozial
  • Lokal
  • Nachhaltig

…und alle drei Begriffe werden mit diesem Projekt konsequent umgesetzt.

  • Sozial: für ältere und / oder behinderte  Menschen
  • Lokal: es ist für die Menschen aus Erfurt und aus Thüringen
  • Nachhaltig: das Zoomobil wird – orientiert an den Erfahrungen aus anderen Zoos – viele Jahre seinen Dienst tun – und ist als Elektrofahrzeug „auch noch“ umweltfreundlich

Mit der Überreichung der Schenkungsurkunde und damit auch symbolisch des Fahrzeugs vollzog Bergmann die Übergabe und wünschte dazu: „Allzeit gute Fahrt!“ Die Direktorin des Zooparks, Frau Dr. Dr. Merz sowie die Verwaltungsdirektorin, Frau Gallion nahmen die Urkunde und das Elektromobil entgegen und dankten für dieses Engagement des Rotary Clubs Erfurt-Krämerbrücke.

Freund Jochen Spilker lud anschließend aus Anlass seines (gewesenen) 70. Geburtstages zu einem Empfang mit kalt-warmem – überaus opulenten – Büffet.

Cookies & Skripte von Drittanbietern

Diese Website verwendet Cookies. Für eine optimale Performance, eine reibungslose Verwendung sozialer Medien und aus Werbezwecken empfiehlt es sich, der Verwendung von Cookies & Skripten durch Drittanbieter zuzustimmen. Dafür werden möglicherweise Informationen zu Ihrer Verwendung der Website von Drittanbietern für soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben.
Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz und im Impressum.
Welchen Cookies & Skripten und der damit verbundenen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten stimmen Sie zu?

Sie können Ihre Einstellungen jederzeit unter Datenschutz ändern.