19.09.2012

Knapp 5.000 Euro: Das stiftete der Rotary-Club Krämerbrücke jetzt für Wohltätigkeiten in und rund um Erfurt.

Neues aus dem Spenden-Topf

Über finanzielle Unterstützung zum 60-jährigen Jubiläum ihrer Synagoge am Juri-Gagarin-Ring freute sich zum Beispiel die Jüdische Landesgemeinde Thüringen.

Demnächst sollen hier die beiden siebenarmigen Metall-Leuchter, die sogenannten Menorot, restauriert werden. Dazu wird die alte Beschichtung abgetragen und mit neuem Silber aufpoliert. „Sie wurden 1952 extra zur Weihung unserer Erfurter Synagoge angefertigt, erzählt ihr Vorsitzender Wolfgang Nossen. Insgesamt 7.000 Euro koste es, die zwei Meter großen Leuchter wieder auf Hochglanz zu bringen. 300 Euro kommen aus dem Spendentopf des Rotary-Clubs der Krämerbrücke.

Kostendeckend arbeiten

Unterstützung bekamen auch die beiden Erfurter Großelterndienste, die vor allem von ehrenamtlich tätigen Erfurterinnen und Erfurtern am Leben gehalten werden.  In ganz Deutschland haben sich nach Auskunft der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen (LEG) inzwischen 220 Institutionen dem Konzept der generationsübergreifenden Vermittlung von sogenannten Wunsch-Omas- und Opas verschrieben, seit November 1996 ist das Modell auch in der Thüringer Landeshauptstadt aktiv.

Familien oder Alleinerziehende mit Kindern werden hier mit jung gebliebenen Senioren zusammen gebracht, die Freude daran haben, Kinder durch regelmäßige Treffen auf ihrem Lebensweg zu begleiten. „Wir sind unheimlich dankbar, dass es hier wohltätige Organisationen wie den Rotary-Club Krämerbrücke gibt, die immer ein offenes Ohr für unsere finanziellen Anliegen haben. Schon zum zweiten Mal haben wir eine Spende von den Rotariern erhalten, um kostendeckend arbeiten zu können. Darüber freuen wir uns nicht nur sehr, dadurch sind wir hoch vital“, sagt Helga Marion Hoyme, Initiatorin vom Großelterndienst Erfurt.

Geld für Senioren-Schulungen

Die 500 Euro will sie vor allem in Weiterbildungen und die kommenden Weihnachtsveranstaltungen investieren. Auch der 1. Erfurter Großelterndienst kündigt an, seine Kompetenzen mit Schulungen auszubauen: „Dank der Spende können wir jetzt Erste-Hilfe-Kurse oder Seminare zum Thema ‚Kinder und Medien’ belegen“, erklärt dessen Sprecherin Dr. Ursula Winker.

Ein Großteil der Spendensumme ging auch an den CJD Erfurt. Hier soll bald eine Sand- und Wasserspielanlage für Abwechslung im integrativen Miteinander sorgen. 3.500 Euro stellt der Rotary-Club Krämerbrücke dafür bereit. Weitere 465 Euro erhielt das Musikgymnasium Belvedere in Weimar für einen rotarischen Sommerkurs. <br />Die Mittel dafür werden hauptsächlich über den Glühweinverkauf auf dem Erfurter Weihnachtsmarkt generiert.

Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

16. Februar 2024

Georg Maier im Dialog

8. Januar 2024

Neujahrsempfang 2024

Cookies & Skripte von Drittanbietern

Diese Website verwendet Cookies. Für eine optimale Performance, eine reibungslose Verwendung sozialer Medien und aus Werbezwecken empfiehlt es sich, der Verwendung von Cookies & Skripten durch Drittanbieter zuzustimmen. Dafür werden möglicherweise Informationen zu Ihrer Verwendung der Website von Drittanbietern für soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben.
Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz und im Impressum.
Welchen Cookies & Skripten und der damit verbundenen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten stimmen Sie zu?

Sie können Ihre Einstellungen jederzeit unter Datenschutz ändern.