11.10.2021

Nicht auf bessere Zeiten hoffen

Prof. Dr. Udo Hoyme schreibt seine Lebenserinnerungen auf

 Erfurter Allgemeine: Maxime des Medizinsprofessors

Udo Hoyme in einem Artikel der „Thüringer Allgemeine“ Zeitung anlässlich des 60. Jahrestages zum Bau der Berliner Mauer

Der 13. August 1961 war für unser Mitglied Udo Hoyme von entscheidender Bedeutung. Als 13-jähriger erlebte er den Beginn des Mauerbaus im Urlaub. Zurückgekehrt in seine Heimatstadt Berlin verlor er nach und nach den Glauben an die ehemalige DDR und einen „funktionierenden“ Sozialismus. Aus diesem Grund ist er im Alter von 22 Jahren mit drei Kommilitonen über Bulgarien in die Türkei geflohen. Nach mehreren Stationen im Aus- und Inland kehrte er 1993 zurück in die neuen Bundesländer und wurde Direktor der Frauenklinik in Erfurt. Fortwährend hat er sich in der Fluchthilfe engagiert und seine Hilfe eingebracht. Über die vielen Erfahrungen dieser Zeit und sein Lebenswerk wird ein Buch erscheinen.

Warte nicht auf bessere Zeiten wird vielleicht der Titel heißen. Vom Zitat von Wolf Biermann hat sich Freund Hoyme stets leiten lassen, warten wir gespannt auf die Veröffentlichung seiner Lebenserinnerungen.

Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

16. Februar 2024

Georg Maier im Dialog

8. Januar 2024

Neujahrsempfang 2024

Cookies & Skripte von Drittanbietern

Diese Website verwendet Cookies. Für eine optimale Performance, eine reibungslose Verwendung sozialer Medien und aus Werbezwecken empfiehlt es sich, der Verwendung von Cookies & Skripten durch Drittanbieter zuzustimmen. Dafür werden möglicherweise Informationen zu Ihrer Verwendung der Website von Drittanbietern für soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben.
Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz und im Impressum.
Welchen Cookies & Skripten und der damit verbundenen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten stimmen Sie zu?

Sie können Ihre Einstellungen jederzeit unter Datenschutz ändern.